Praktikum "Allgemeine und Anorganische Chemie" im Fach Molekulare Biomedizin

Die Chemie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Aufbau und der Umwandlung von Stoffen beschäftigt. Daher ist praktisches Arbeiten im Laboratorium nach wie vor von zentraler Bedeutung. Chemie kann nicht nur mit Papier und Bleistift aus dem Lehrbuch erlernt werden. Auch heute im Zeitalter von Internet und Multimedia sind Reagenzglas, Spatel und Brenner die geeigneten Geräte, mit denen Chemiker die Stoffwelt erfahren.

Moduldaten

Umfang
3LP (als praktischer Teil des Moduls MBMP-002 mit 10 LP)

Lehrveranstaltungen
Seminar (1 SWS)
Praktikum (3 SWS)

Teilnahmevoraussetzung
aktive Teilnahme an den Übungen zu BCh 20 2.1 (Experimentalvorlesung)

Studienleistungen
Laborpraktikum (erfolgreicher Abschluss des Praktikums Voraussetzung zur Teilnahme an der Klausur)

Prüfungsform
Laborpraktikum und Portfolio
Abschlussklausur über Vorlesung und Praktikum

Modulkoordinator
Prof. Dr. J. Beck

Weitere Informationen

Das Modul wird von einem eCampus-Kurs begleitet. Die Anmeldung zum eCampus-Kurs wird dringend empfohlen, da dort weitere Unterlagen zu Praktikum und Seminar hinterlegt werden.

Dieses Praktikum soll den Studierenden eine erste Kontaktaufnahme mit der Vielfalt chemischer Phänomene, Reaktionen und Stoffklassen ermöglichen. Die Laborarbeit erstreckt sich von den ersten, einfachen Handgriffen bis zur Verwendung komplizierter Geräte. Zudem gilt es, Experimente selbständig zu planen, durchzuführen und auszuwerten, um den Studierenden die Gelegenheit zu geben, einen wissenschaftlichen Arbeitsstil zu entwickeln.

Die Gesamtheit der Versuche soll die Grundlagen im Bereich der anorganischen Chemie vermitteln, ohne die ein Verständnis chemischer Prozesse in Labor und Umwelt kaum möglich sein wird.

Termine im Wintersemester 2022/2023

Mo 09.01. HS2 13:30 Vorbesprechung, Seminare A und B, Sicherheitsunterweisung
Di 10.01. HS2 14:00 Seminare C, D
Do 12.01. 13:30 Seminare E, F

Praktischer Teil
Das Praktikum wird in Präsenz an 7 Praktikumstagen in 4 Gruppen à 12-18 Studierenden absolviert.
Zeitraum: Mo 16.01. - Do 26.01. (Mo Do Fr 13:30-17:30, Di 14:00-18:00)

Klausurtermine
Mo 06.02.2023 09:00
Do 16.03.2023 10:00

Das Praktikum in Allgemeiner und Anorganischer Chemie umfaßt das Erlernen grundlegender Arbeitstechniken in chemischen Laboratorien und soll den Studierenden an praktischen Beispielen verschiedene Reaktionstypen und Stoffklassen der Chemie näherbringen.

Die Themengebiete im einzelnen:

  • Arbeitstechniken
  • Chemisches Gleichgewicht, Energetik und Kinetik
  • Säuren und Basen
  • Redox-Reaktionen
  • Komplexchemie
  • Stoffreaktionen

Für diese Arbeiten stehen ca. 7 Tage zur Verfügung, an denen das Praktikum jeweils nachmittags geöffnet ist. Es herrscht Anwesenheitspflicht für sämtliche Teilnehmenden des Praktikums.

Vorbereitend zum Praktikum wird ein Seminar angeboten, in dem das Wissen über die Theorie der jeweiligen Praktikumsinhalte vertieft wird. Außerdem dient es der Vorbereitung der kommenden Praktikumstage. Die Seminarthemen werden vorher angekündigt, um eine gezielte Vorbereitung und eine aktive Mitarbeit der Studierenden zu ermöglichen.

Seminare im Wintersemester 2022/2023
Mo 09.01.: Versuchsblöcke A und B
Di 10.01.: Versuchsblöcke C und D
Do 12.01.: Versuchsblöcke E und F

Praktischer Teil
G. Jander, E. Blasius (Begr.): "Einführung in das anorganisch-chemische Praktikum", mit Beiheft "R. Rossi, Erste Hilfe bei akuten Notfällen", Hirzel (1995)
G. Jander, E. Blasius:"Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie", Hirzel (2002)
D.C. Harris: "Lehrbuch der Quantitativen Analyse", Springer (1998)
G. Jander, K.F. Jahr:"Maßanalyse", de Gruyter (2002)
D.A. Skoog, J.J. Leary: "Instrumentelle Analytik; Grundlagen - Geräte - Anwendungen", Springer (1996)
U.R. Kunze, G. Schwedt: "Grundlagen der qualitativen und quantitativen Analyse", Thieme (2001)

Theoretischer Teil
E. Riedel, C. Janiak: "Anorganische Chemie", de Gruyter (2002)
A. Holleman, E. Wiberg: "Lehrbuch der Anorganischen Chemie", Gruyter (1995)

Sicherheit
"Sicheres Arbeiten in chemischen Laboratorien", Bundesverband der Unfallkassen (2006)

Kontakt und Organisation

Avatar Beck

Prof. Dr. Johannes Beck

2.030

Gerhard-Domagk-Str. 1

53121 Bonn

Avatar Weisbarth

Dr. Ralf Weisbarth

2.004

Gerhard-Domagk-Str. 1

53121 Bonn


Wird geladen