Willkommen auf der Homepage der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. A. C. Filippou

Anorganische Molekülchemie, Organometallchemie

Forschungsgebiete
© bild noch zu ersetzen wenn gewünscht
Veranstaltungen
AC Kolloquium - Prof. Dr. Justin R. Walensky
Gerhard-Domagk-Str. 1, ...
16:15
University of Missouri, Columbia- "Cooperative Chemistry in Small Molecule Activation with Actinide Complexes" Actinides are large, radioactive, ...
Nachrichten
Vortrag Dr. habil. Jonathan O. Bauer

AC-Kolloquium am 25.04.2024: "Between Frustration and Cooperation: Ring Formation and Dihydrogen Release in Silicon-Based Systems"⠀

Vortrag M. Sc. Jens Rump

AC-Kolloquium am 18.04.2024: "Transition Metal – Group XIV Element Multiple Bonds: Theoretical Investigations of Group 9 Tetrylidyne and Bis-Tetrylidyne Complexes"⠀

Vortrag Prof. Dr. Axel Schulz

AC-Kolloquium am 11.04.2024: "Rational design of phosphorus centered biradicals" ⠀

New Paper from AK Filippou

Umfassende Untersuchung der elektronischen Struktur kationischer Tetrylidinkomplexe

Forschungsgebiete

Die Forschung in der Filippou-Gruppe fokussiert sich auf die Bereiche der modernen molekularen Übergangsmetall- und Hauptgruppenelementchemie und kombiniert das Potenzial beider Bereiche, um neue Verbindungen mit noch nie dagewesener Bindung und Reaktivität zu schaffen. Der Schwerpunkt liegt auf der Isolierung und Charakterisierung hochreaktiver geschlossen- und offenschaliger Moleküle, die Silizium, Germanium und Übergangsmetalle in neuartigen Bindungsumgebungen enthalten, und der Erforschung der Fähigkeit dieser Verbindungen, neue Materialien in stochiometrischen oder katalytischen Reaktionen zu erzeugen. Um diese Ziele zu erreichen, werden hochentwickelte synthetische Methoden sowie modernste analytische und rechnerische Verfahren eingesetzt.

Mo-Sililydyne Complex
© Jens Rump

Dreifachbindungen von Si - Pb mit Übergangsmetallen

Wir erforschen seit über 20 Jahren die Chemie von Tetrelylidin-Komplexen der allgemeinen Formel LnM≡ER, wobei M ein Übergangsmetall, Ln eine Ligandensphäre, E = Si - Pb und R ein Organylsubstituent ist.

Protonated Disilicon(0)
© Jens Rump

Niedervalente Siliziumchemie

Aufgrund seines großen natürlichen Vorkommens ist Silizium als allgegenwärtiger Bestandteil in technologisch wichtigen Materialien ein Element mit hohem Zukunftspotential. In unserer Arbeitsgruppe wollen wir neuartige, hochreaktive Siliziumverbindungen zähmen und erforschen.

3D-PES Scan
© Gregor Schnakenburg

Quantenchemie

Unsere Forschung wird mit neuesten computerchemischen Methoden unterstützt um einen tieferen Einblick in die Eigenschaften der bei uns erforschten Verbindungen zu erhalten und um Reaktivitäten vorherzusagen und/oder zu erklären.

Wird geladen