BCh 20 1.1 Allgemeine und Anorganische Chemie (Experimentalvorlesung)

Das Modul BCh 20 1.1 Allgemeine und Anorganische Chemie (Experimentalvorlesung) ist eine Pflichtveranstaltung für Studierende in den Studiengängen Bachelor Chemie, Bachelor Chemie (Lehramt), Lebensmittelchemie, Molekulare Biomedizin, sowie Bachelor Geowissenschaften.

Es kann darüber hinaus von Studierenden weiterer Fachrichtungen (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Physik, Informatik etc.) als freies Wahlpflichtmodul im Bachelor-Studiengang belegt werden.

Bitte beachten Sie, dass in manchen Studiengängen der Besuch der zu diesem Modul angebotenen Übungen verpflichtend ist. Genauere Informationen finden Sie dazu in der für Sie gültigen Studienordnung.

Moduldaten

Umfang
6 LP (BCh/LACh), 8/9 LP (Nebenfach)

Lehrveranstaltungen
Vorlesung (4 SWS; jeweils 4 x 1 h pro Woche)
Übung (1,5 SWS; jeweils 1,5 h pro Woche)

Teilnahmevoraussetzung
keine

Studienleistungen
keine

Prüfungsform
Klausur

Modulkoordinator
Prof. Dr. A. C. Filippou

Weitere Informationen

Die Veranstaltung wird von einem eCampus-Kurs begleitet. Der Beitritt zu diesem Kurs wird dringend angeraten. Dort werden ein Arbeitsbuch zur Vorlesung, die Übungsaufgaben und die Zuteilung der Übungen angeboten. Sämtliche Kommunikation wird über die universitäre E-Mail-Adresse und über eCampus erfolgen.

Das Modul BCh 20 1.1, Allgemeine Chemie, stellt die Basis der Chemieausbildung an der Universität Bonn dar.

Es werden grundlegende chemische Gesetzmäßigkeiten vermittelt, z. B. der Atomaufbau nach verschiedenen Modellen (Dalton, Bohr, quantenmechanisches Modell) und darauf basierend das Zustandekommen von Atomspektren.

Zur Beschreibung chemischer Bindungen und räumlicher Strukturen werden z. B. Lewis-Formeln, die MO- und Valenzbindungstheorie sowie das VSEPR-Modell eingeführt. Weiterhin wird die Systematik der chemischen Formelsprache vermittelt (Elementsymbole, Summenformeln) und die Durchführung stöchiometrischer Rechnungen eingeübt (Einstellen von Reaktionsgleichungen, Stoffmengenberechnungen, Löslichkeitsprodukt, pH-Wert etc.).

Im Zusammenhang mit dem Begriff der Redoxreaktion wird auf elektrochemische und thermodynamische Grundbegriffe eingegangen (Galvanische Elemente, elektrochemische Spannungsreihe, Faraday‘sche Gesetze, Satz von Hess, Reaktionskinetik, chemisches Gleichgewicht).

Neben diesen systematischen Grundlagen werden die charakteristischen Eigenschaften und das chemische Verhalten der Hauptgruppenelemente (z. B. Alkali- und Erdalkalimetalle, Chalkogene, Halogene, Edelgase) vorgestellt.

Die Veranstaltung ist als Experimentalvorlesung konzipiert, d. h. zur Veranschaulichung der theoretisch vermittelten Aspekte werden Demonstrationsversuche durchgeführt. Die Vorlesung wird durch ein Seminar begleitet, in dem Übungsaufgaben besprochen und der Inhalt vertieft wird.

Die Veranstaltung wird von einem eCampus-Kurs begleitet. Der Beitritt zu diesem Kurs wird dringend angeraten. Dort werden ein Arbeitsbuch zur Vorlesung, die Übungsaufgaben und die Zuteilung der Übungen angeboten. Sämtliche Kommunikation wird über die universitäre E-Mail-Adresse und über eCampus erfolgen.

Vorlesung (Hörsäle der Chemischen Institute)
Di, Mi, Do, Fr, 10:15-11:15
Beginn: Di 11.10.2022

Übungen (Seminarräume der Chemischen Institute)
Mo 08-10 (3 Gruppen)
Mo 14-16 (2 Gruppen)
Mo 16-18 (eine Gruppe)
Mi 08-10 (2 Gruppen)
Mi 14-16 (2 Gruppen)
Mi 16-18 (4 Gruppen)
Do 16-18 (eine Gruppe)
Die Übungen zur Vorlesung finden in Gruppen zu je etwa 30 Studierenden in Präsenz in Seminarräumen der Chemischen Institute, Gerhard-Domagk-Str. 1, statt. Die Eintragung in eine der Übungsgruppen erfolgt in der ersten Vorlesungswoche via eCampus.
Beginn der Übungen: Mo 17.10.2022

Klausurtermine
Fr 06.01.2023 09:00: BCh, BChLA, Lebensmittelchemie, Nebenfach f. Mathematik, Informatik, VWL, Geographie
Mo 06.02.2023 09:00: alle Fachrichtungen
Do 16.03.2023 10:00: Geowissenschaften, Molekulare Biomedizin, Nebenfach f. Physik

Als Grundlagenlehrbücher werden für diese Veranstaltung empfohlen:

  • Riedel, Anorganische Chemie (de Gruyter) - Das Anfängerlehrbuch für die anorganische Chemie; stellt den Stoff gut verständlich und anschaulich dar.
    Binnewies / Jäckel / Willner / Rayner-Canham, Allgemeine und Anorganische Chemie (Spektrum).
  • Mortimer / Müller, Chemie (Thieme) - Empfohlen besonders für Studierende mit Chemie im Nebenfach.
  • Holleman / Wiberg, Anorganische Chemie (de Gruyter) - Sehr umfangreiches Lehrbuch, besonders geeignet zum Nachschlagen und Erlernen der Stoffchemie.

Kontakt und Organisation

Avatar Weisbarth

Dr. Ralf Weisbarth

Gerhard-Domagk-Str. 1

53121 Bonn


Wird geladen